Erste und einzige Sonntagswanderung in diesem Corona-Jahr

Es waren nur 9 Wanderer am Start. Bei idealem Wetter ging die Tour durch Oesterweg und Hesselteich. Über den ehemaligen TrimmDichpfad, die Milchstrasse, A15, vor Stricker links, bei Vahlkamp vorbei, bei Café Lefelmann vorbei, Zu den Bergwiesen, bei der ehemaligen Zimmerei Cosfeld vorbei, am Teich bei Cordes und Schürmanns Schweineställe zum Heimathaus.

Die Wanderung wurde bei Bratwurst und Bier / Selters im Garten des Heimathauses beendet.

 

 

 

Winterwanderung 2.2.2020

 

An diesem magischen symmetrischen Datum 02022020 (=2x2x5x7x11x13x101) brachte Gerd Schürmann 21 Personen + 1 Hund (von Jutta Redecker) mit einem Gelenkbus von Leeker zum Bockhorster Landweg/Nordgrenze. Von dort ging es in nördlicher Richtung zum Genießerweg, dann Richtung Westen an Vossieks Mühle und Stockheimer Mühle vorbei zur Rötekuhle, dann Richtung Süden über Türns Damm bis Auf Dem Gaddern, weiter Richtung Osten durch den Wald über Leimweger Heide bis zum Entenort. Bei Heinz Schneider gab es heißen Früchte-Punsch (wahlweise auch mit Alkohol) und Glühwein.
Weiter ging es Richtung Süden zum Heimathaus, wo Georg Pass leckere Erbsensuppe vorbereitet hatte. Es hat die ganze Zeit leicht geregnet, bei ca. 7 Grad, was aber der guten Laune der Wanderer nichts anhaben konnte.

 

   


 

Verleihung der Wanderplaketten 2020

Dies sind die Wanderer, die 2019 alle Etappen des Westfälischen Friedensweg absolviert haben. Hier aufgenommen bei der Jahreshauptversammlung. Am 17.1.2020 gab es zu den Urkunden dann die Plaketten. 17 Wanderer (und Gäste) waren ins Heimathaus gekommen. Zu Bockwurst und Kartoffelsalat, zu Bier und Selters wurden Erinnerungen ausgetauscht, Bilder der Einzeletappen gezeigt und die neuen Wanderführer Georg Paß und Heinz Schneider stellten ausführlich die nächste Tour vor.

Es wird der Wappenweg rund um Bielefeld erwandert. Es ist dieses Jahr die 43ste Sonntagswanderung. 1983 ist der HV Oesterweg diesen Weg schon mal gegangen. Günter Evers erinnerte sich und wusste zu erzählen, dass in diesem Jahr auch das erste Mal eine Wochenwanderung ohne Gepäck im Herbst statt gefunden hat. Wer nachlesen möchte, wo die Wandergruppe des HV schon überall war, kann hier ein pdf-Dokument laden.

 

Neujahrswanderung 2020

Mit der 46. Neujahrswanderung begrüßt der Heimatverein das Neue Jahre. Das Wetter ist hervorragend: Sonnenschein und ca. 5 - 8°. Treff, wie immer, am Brunnen auf dem Dorfplatz werden 6 km gewandert, diesmal ausgearbeitet von den beiden neuen Wanderwarten Georg Paß und Heinz Schneider. Lange Str., Rundenburg, Wippelpatt, Jägerstr. mit Besichtigung der neuen Brücke über die Hessel.

Ausklang war dann im Heimathaus, wo schon weitere Gäste auf die Wanderer warteten. Alle Plätze besetzt, 50 Berliner und weit über 100 Schnittchen verzehrt.

 

Wandern 4. Etappe Westfälischer Friede Weg

Bei herrlichstem Wetter starten 15 Wanderer auf der 4. Etappe des Westfälischer-Friede-Weg.

Die Strecke führt von Ladbergen bis zum Guntruper Berg im Bezirk von Greven. Wir gehen eine ganze Weile am Dortmund-Ems-Kanal entlang und überqueren in 3 mal. Aber auch einige Waldwege, bzw. von Bäumen gesäumten Straßen sind dabei. Es ist heute so warm, dass der Schatten schon sehr willkommen ist.

Hier ein paar Impressionen der Wanderung:

  

  

Hier ist die 4. Etappe als Landkarte:

 

 

Und diese haarigen Gesellen waren auch ziemlich oft bei der Wanderung zu sehen.